gammo

kitchen & more

Kundendienst: +36-20-615-2335
Öffnungszeiten: 08:00-16:00 (M-F)

Blog

Alles zum Thema Gyros

2024. 06. 05.

Alles zum Thema Gyros

Die Geschichte des Gyros

Der Name Gyros kommt vom griechischen Wort "küklos", was "umdrehen" bedeutet. Die traditionelle Variante besteht aus geschnittenem Fleisch, das gründlich gewürzt wird, dann auf einen vertikal rotierenden Spieß gelegt und langsam gegrillt wird – daher der Name Gyros ist ein Gericht, das ursprünglich im Osmanischen Reich entwickelt wurde und im Laufe der Jahrhunderte in Griechenland sehr beliebt wurde.

Das ursprüngliche Gyros ist ein Verwandter des türkischen Döner-Kebabs und des nahöstlichen Schawarma, die nach einer ähnlichen Methode zubereitet werden. Mitte des 20. Jahrhunderts begann es sich in den Städten Griechenlands zu verbreiten, insbesondere in Athen, wo es in Form von Fast Food populär wurde. Das schnell zubereitete, nahrhafte und schmackhafte Gericht wurde schnell zu einem Favoriten bei den Griechen, insbesondere bei der Arbeiterklasse, die ein schnelles Mittagessen wollte.

Die internationale Erfolgsgeschichte von Gyros begann in den 1970er Jahren, als griechische Einwanderer begannen, die ersten Gyros-Buffets in Amerika und anderen Ländern zu eröffnen. Das einfach zuzubereitende, schmackhafte und sättigende Essen eroberte schnell neue Märkte und ist heute fast überall dort zu finden, wo Bedarf an schnellem und qualitativ hochwertigem Essen besteht.

Gyros wurde so nicht nur in Griechenland, sondern auf der ganzen Welt zu einer Essensikone und symbolisierten den Reichtum der griechischen Kultur und Gastronomie. Ob ein schnelles Mittagessen im Herzen der Stadt oder ein gemütliches Abendessen am Strand, Gyros ist die perfekte Wahl.

 

Gyros auf der ganzen Welt

Als Gyros die Grenzen Griechenlands verließ, begann es sich an verschiedene Kulturen und Geschmäcker auf der ganzen Welt anzupassen. So viele Länder, so viele Variationen!

Die Grundidee von Gyros – scharfes, mariniertes Fleisch langsam garen und anschließend in dünne Scheiben schneiden – blieb gleich, doch der lokale Geschmack und die verfügbaren Zutaten beeinflussten maßgeblich die Art und Weise der Zubereitung und den Geschmack. Während beispielsweise Schweine- oder Hühnergyros in Griechenland am beliebtesten sind, werden Döner-Kebabs in der Türkei oft mit Rind- oder Lammfleisch zubereitet. Darüber hinaus werden in der nahöstlichen Version von Döner häufig spezielle Gewürze wie Kardamom oder Kurkuma verwendet, die ihm einen ganz einzigartigen Geschmack verleihen.

In den Vereinigten Staaten werden Gyros oft mit Toppings wie Käse, Salat, Tomaten und Zwiebeln belegt und anstelle von Tzatziki mit verschiedenen Saucen wie scharfen Saucen oder Ketchup serviert. Im Gegensatz dazu wird in Mexiko, wo Tacos und Burritos dominieren, Gyro-Fleisch oft in Tortillas mit frischer Avocado, Sojasprossen und kräftigen Jalapeño-Paprikaschoten serviert.

All dies zeigt deutlich, wie vielseitig ein Gericht Gyros ist: Es kann sich je nach lokalem Geschmack anpassen, einfügen und neu interpretieren und behält dabei dennoch seine Essenz – das marinierte, gedrehte Fleisch, das in Scheiben geschnitten und frisch serviert wird.

 

Was macht ein Gyros besonders?

Das Fleisch, das die Grundlage für Gyros bildet, kann daher RindHuhn oder Schwein sein. Jede Fleischsorte verleiht dem Endergebnis einen anderen Charakter, sodass Geschmack und Textur von Gyros je nach verwendeter Fleischsorte variieren können. Rindfleisch hat einen reichen und intensiven Geschmack, Hühnchen ist leicht und zart, während Schweinefleisch eine fettere und saftigere Variante ergibt. Diese Vielseitigkeit ermöglicht es jedem, ein Gyros zu finden, das seinem Geschmack entspricht.

Die Eigenschaften von Gyros werden maßgeblich durch die Art und Weise bestimmt, wie es gewürzt und mariniert wird. Die traditionelle griechische Gewürzmischung enthält Grundzutaten wie Oregano, Rosmarin, Majoran, Thymian und nicht selten sind auch Knoblauch und Zitronensaft in der Marinade enthalten. Diese Aromen verbinden sich harmonisch und unterstreichen den natürlichen Geschmack des Fleisches, verleihen ihm aber auch eine erfrischende, würzige Note.

Ein zentraler Schritt ist das Marinieren, bei dem das Fleisch mehrere Stunden oder sogar eine ganze Nacht in der würzigen Marinade ruht. Dieser Prozess vertieft nicht nur den Geschmack des Fleisches, sondern macht es auch weicher, sodass das Endergebnis äußerst krümelig und saftig ist.

Zusammen ergeben diese Zutaten und Techniken Gyros, das mehr als nur Fastfood ist – eine echte Delikatesse, die bei jedem Bissen die Sonne der Ägäis heraufbeschwört.

 

Wussten Sie schon alles über Gyros? Teilen Sie diese interessanten Informationen mit anderen?

Und wenn Sie Gyros mögen, vergessen Sie nicht die Super-Gyros-Tools – wenn Sie ein Gyro-Fan sind, sollten Sie sie unbedingt ausprobieren!

Und verpassen Sie auch andere ähnliche Artikel nicht: Folgen Sie uns auf Facebook!

Ähnliche Artikel zum Thema:

Kuchenrezepte aus frühsommerlichen Früchten

2024. 06. 18.

Weiterlesen


Pizzaofen für die perfekte Pizza

2024. 06. 17.

Weiterlesen


Rezept für einen himmlischen Kohlauflauf

2024. 06. 10.

Weiterlesen


Fußball-Europameisterschaft 2024: Unverzichtbares Zubehör zum Anschauen des Spiels

2024. 05. 28.

Weiterlesen


4+1 Verwendungsmöglichkeiten von Eiern

2024. 05. 20.

Weiterlesen



Verwandte Produkte